en

Veranstaltungen

Als iCal-Datei herunterladen

Multikulturelle Bestattungen in Deutschland


Samstag, 14. März 2020, 08:00

Im Kreis Offenbach leben Menschen aus rund 180 Ländern der Erde friedlich zusammen; Christen, Juden, Hindus, Buddhisten oder Muslime. All diese Glaubensrichtungen haben unterschiedliche theologische Vorstellungen vom Jenseits und pflegen deshalb verschiedenartige Bestattungszeremonien. Über diese Rituale und Traditionen informiert die Ausstellung „Multikulturelle Bestattungen in Deutschland“, die am Dienstag, 4. Februar 2020, um 19:00 Uhr im Winterrefektorium des RegioMuseums, Klosterhof 2, in Seligenstadt mit dem Vortrag „Abschiede und Neubeginn“ von Prof. Dr. Gerald Weidner von der Katholischen Hochschule Mainz eröffnet wird. Der rund einstündige Vortrag thematisiert ein tieferes philosophisches Verständnis existenzieller Krisen sowie einschneidender Trauerphasen - etwa nach dem Tod eines Partners oder Kindes - und versucht, Wege eines Neuanfangs aufzuzeigen. Zu der Vernissage und dem Vortrag sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

 

Die Sonderausstellung „Multikulturelle Bestattungen in Deutschland“ selbst ist in Zusammenarbeit mit der vhs Kreis Offenbach entstanden und beschäftigt sich mit den Themen Sterben und Tod sowie der Bedeutung von Bestattungsriten innerhalb der fünf großen „Buchreligionen“ aber auch bei kleineren, weniger bekannten Glaubensrichtungen. Sie wirft so einen Blick auf die Trauerarbeit in verschiedenen Religionen und Kulturen und kann in der Zeit vom 8. Februar bis 22. März 2020 jeweils samstags, sonntags und feiertags von 11:00 bis 17:00 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt kostet zwei Euro.

 

Mit der Ausstellung reagiert der Kreis Offenbach auf die mannigfaltigen Herausforderungen einer multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft, die mittlerweile auch im Alltag einer traditionell protestantisch-katholischen Gesellschaft eine immer größere Rolle spielen. Im Kreis Offenbach etwa werden heute Angehörige unterschiedlichster Religionen, aber auch Menschen ohne jegliches Glaubensbekenntnis bestattet.

 

Die Ausstellung „Multikulturelle Bestattungen in Deutschland“ wird ergänzt durch Holzobjekte von Dieter Allig und Barbara Brenneis. Die Holzbildhauerin Barbara Brenneis entwirft „Engel mit Vorgeschichte“. Sie nimmt Grabkreuze, die von den Gräbern entfernt werden, wenn der endgültige Grabstein gesetzt wird und fertigt daraus farbenfrohe Engel. Dieter Allig erschafft Holzurnen, die sich in ihrer Form und Art von herkömmlichen Urnen unterscheiden und eine Symbiose zwischen Kunst und Natur bilden. Weitere Informationen gibt es online unter www.kreis-offenbach.de/RegioMuseum.


Ort 

RegioMuseum, Klosterhof 2, Seligenstadt



Webseite:


 

Anmeldung

Anmeldung zu unserem Newsletter

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an


Hinweise zum Newsletter und Einwilligungen
In unserer Datenschutzerklärung klären wir Sie über die Inhalte unseres Newsletters sowie das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren sowie Ihre Widerspruchsrechte auf. Indem Sie unseren Newsletter abonnieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.

Insbesondere bin ich damit einverstanden, dass die Datenverarbeitung bei einem Dienstleister in den USA erfolgt. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten und mein Nutzungsverhalten durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden um mir einen individualisierten Newsletter zu übersenden. Mit dem widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletters, wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking widerrufen.