en

Pressemeldungen

Donnerstag, 12 Mai 2022 15:09

Seligenstadt (PM vom 12.05.2022)

Neues Sammelsystem auf dem Wertstoffhof / Rote Tonne für Druckerpatronen, CDs und DVDs / Entsorgung im Hausmüll verboten

Erster Stadtrat Michael Gerheim teilt mit, dass den Seligenstädter Bürgerinnen und Bürgern zur Entsorgung von Druckerpatronen, CDs und DVDs ab sofort eine Rote Tonne auf dem Wertstoffhof zur Verfügung steht. Die zu entsorgenden Druckerpatronen oder Disks sind bei den Mitarbeitern im Wertstoffhof abzugeben und werden von diesen ordnungsgemäß in die dafür vorgesehenen Behälter gegeben.

„Nach den Vorschriften des Elektrogesetzes fällt dem Verbraucher die Aufgabe zu, leere Druckerpatronen umweltgerecht zu entsorgen“, so Erster Stadtrat Michael Gerheim. „Der Hausmüll ist dabei keine Option und gesetzlich sogar verboten. Aufgrund einzelner Bestandteile zählen Druckerpatronen als Giftmüll und würden in der Natur rund 450 Jahre benötigen, bis sie vollständig abgebaut sind. Zudem wird bei der Herstellung von Tintenpatronen viel Energie und der nicht nachwachsende Rohstoff Erdöl verbraucht.“

Die Stadt Seligenstadt schließt sich daher einem Sammelsystem an, das in weiteren Kommunen bereits genutzt wird und stellt für ihre Bürgerschaft sogenannte „Rote Tonnen“ zur Verfügung. Die Beteiligung an diesem Sammelsystem ist für die Stadt Seligenstadt kostenfrei.

„Dieser Entsorgungsweg bedeutet eine deutlich geringere Belastung für die Umwelt, da es dem Betreiber gelingt, circa 55 Prozent der Kartuschen komplett aufzubereiten, weitere rund 30 Prozent der Kartuschen werden stofflich verwertet. Die restlichen circa 15 Prozent werden thermisch verwertet, das heißt über Verbrennung als Energielieferant genutzt. Bei einer herkömmlichen Entsorgung der Druckerpatronen entfällt die Möglichkeit zur Wiederverwertbarkeit komplett“, erläutert Erster Stadtrat Michael Gerheim.

Rotetonne

Pressemitteilung der Stadt Seligenstadt Nr. 8363