en

Pressemeldungen

Donnerstag, 18 November 2021 16:07

Seligenstadt (PM vom 18.11.2021)

Seligenstadt zeigt Flagge am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Seligenstadt zeigt Flagge für Menschenrechte. Die Stadtverwaltung beteiligt sich an der Fahnenaktionen von TERRE DES FEMMES, Menschenrechte für die Frau e.V., und hisst am Rathaus die blaue Fahne „Frei leben – ohne Gewalt“.

„Am 25. November 2001 ließ die Frauenrechtsorganisation zum ersten Mal die Fahnen wehen, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen und erhöhte damit die Aufmerksamkeit für diesen Gedenktag erheblich. Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir uns wie bundesweit hundert anderen Städten und Gemeinden daran beteiligen und damit ein Zeichen setzen“, so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Der Internationale Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen!“ geht zurück auf die Ermordung der Schwestern Mirabal. Am 25. November 1960 wurden sie in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst nach monatelanger Folter getötet. Sie waren im Untergrund tätig und hatten sich an Aktivitäten gegen den tyrannischen Diktator Trujillo beteiligt. Ihr Mut gilt inzwischen weltweit als Symbol die notwendige Kraft zu entwickeln, um gegen jegliches Unrecht einzutreten. In den Vereinten Nationen ist der 25. November seit 1999 als offizieller Gedenktag anerkannt. 

Pressemitteilung der Stadt Seligenstadt Nr. 8223