en

Pressemeldungen

Donnerstag, 11 April 2019 18:28

Seligenstadt (PM vom 11.04.2019)

Theateraktion Marktrufer auf dem Seligenstädter Wochenmarkt/
Meinungsfreiheit gestern und heute

Die KulturRegion FrankfurtRheinMain lässt bereits im dritten Jahr das Thema „Meinungsfreiheit gestern und heute“ im Mittelpunkt vom Projekt „Geist und Freiheit – Freiheit des Geistes“ stehen. Das Projekt verbindet die Geschichte von Freiheit und Demokratie in der Rhein-Main-Region mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen.

Zahlreiche Veranstaltungen in der Region beschäftigen sich mit diesem Thema, unter anderem die Theateraktion Marktrufer. Am Samstag dem 11. Mai rezitieren in der Zeit von 11 bis 11:40 Uhr auf dem Seligenstädter Wochenmarkt Schauspieler der Büchner Bühne Reden aus vergangenen Epochen und erteilen inmitten von Gemüse, Blumen und Käse der Freiheit das Wort. „Wochenmärkte sind traditionell Orte des Austausches und der Meinungsbildung. Daher sind sie hervorragend geeignet, um auf das Thema „Meinungsfreiheit“ aufmerksam zu machen“, zeigt sich Bürgermeister Dr. Daniell Bastian begeistert von der Aktion.

Besonders Aspekte der Debattenkultur im digitalen Zeitalter gewinnen laut des Veranstalters KulturRegion FrankfurtRheinMain an Bedeutung. 

 

Pressemitteilung der Stadt Seligenstadt Nr. 7255

 

Anmeldung

Anmeldung zu unserem Newsletter

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an


Hinweise zum Newsletter und Einwilligungen
In unserer Datenschutzerklärung klären wir Sie über die Inhalte unseres Newsletters sowie das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren sowie Ihre Widerspruchsrechte auf. Indem Sie unseren Newsletter abonnieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.

Insbesondere bin ich damit einverstanden, dass die Datenverarbeitung bei einem Dienstleister in den USA erfolgt. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten und mein Nutzungsverhalten durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden um mir einen individualisierten Newsletter zu übersenden. Mit dem widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletters, wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking widerrufen.